raum&zeit StudioTalk: Akaija – We are One

Robert Stein im Gespräch mit Wim Roskam

Kurz bevor Linda, die Lebensgefährtin von Wim Roskam, im Jahr 2001 verstarb, bat er sie um ein Zeichen, das sie ihm von der anderen Seite schicken sollte. Dieses Zeichen kam in Form eines Symbols, das er, der Künstler, in Form eines Gemäldes festhielt. Dieses Bild hing eine ganze Zeit in der Praxis von Marianne, der Therapeutin von Linda. Mehr und mehr Patienten in dieser Praxis bemerkten gewisse Schwingungen, eine ganz klar wahrnehmbare Form von Energie, wenn sie vor dem Bild saßen, und so begann die eigentliche Geschichte von Akaija.

Nach und nach entdeckte Wim einen immer größer werdenden Zusammenhang zu seinem Symbol, das ihn auf eine Reise ans andere Ende der Welt führte. Als er nämlich die Linien seiner Struktur auf einen Globus übertrug, entdeckte er auf einem der Schnittpunkte der Linien eine Insel 1000 km nördlich von Neuseeland, mit Namen Anaiju.
Was er dabei entdeckte, ist eine dieser Geschichten, die nur das Leben selbst schreiben kann.
Akaija, so der Name dieser dreidimensionalen Struktur, ist nicht nur numerologisch gesehen die Eins, die Einheit, sondern in der Sprache der Einwohner von Anaiju bedeutet Akaija die Einheit mit Gott.

Hier sehen Sie das Video

Die PEAT-Methode richtet sich nach der Polarität in allem, was ist. Entwickelt wurde sie von dem serbischen Dipl.-Psychologen Zivorad M. Slavinski, der selbst seit 45 Jahren in den spirituellen Wissenschaften forscht und dabei verschiedene Methoden der geistigen Selbstverwirklichung entwickelt hat. Astrid Paulini kam vor einigen Jahren im Rahmen einer Weiterbildung als Heilpraktikerin mit dieser Methode in Kontakt und erkannte sofort die Möglichkeiten für sich selbst und für ihre Arbeit als Therapeutin. PEAT kann helfen, die uranfängliche Polarität eines Menschen zu entdecken, um daraufhin alte Muster und Probleme aufzulösen. Sie wirkt schnell und ist leicht zu lernen, und wer sich darauf einlässt, kann seine emotionalen Spannungen neutralisieren und in seine Mitte kommen. Egal ob als Methode alleine oder in Kombination mit anderen Therapien wird hier ein Werkzeug zur Verfügung gestellt, mit dem sich die Gefühlswelt steuern lässt und die beiden Teile der in uns allen verankerten Polarität vereinbar werden.
Da der Geist die Vorraussetzungen für Krankheiten schafft, wird derjenige, der stabil in seiner Mitte ist, auch nicht so schnell krank werden. PEAT ist also ein Hilfsmittel, um das Wechselspiel des Lebens besser verstehen zu lernen und hilft in unserer Zeit immer mehr Menschen einen Weg zu sich selbst und den oft verborgenen Urprogrammen zu finden. - See more at: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/mediathek/raum-zeit-fenster/mit-peat-zum-glueck-finden/#sthash.3TCsGN99.dpuf
Die PEAT-Methode richtet sich nach der Polarität in allem, was ist. Entwickelt wurde sie von dem serbischen Dipl.-Psychologen Zivorad M. Slavinski, der selbst seit 45 Jahren in den spirituellen Wissenschaften forscht und dabei verschiedene Methoden der geistigen Selbstverwirklichung entwickelt hat. Astrid Paulini kam vor einigen Jahren im Rahmen einer Weiterbildung als Heilpraktikerin mit dieser Methode in Kontakt und erkannte sofort die Möglichkeiten für sich selbst und für ihre Arbeit als Therapeutin. PEAT kann helfen, die uranfängliche Polarität eines Menschen zu entdecken, um daraufhin alte Muster und Probleme aufzulösen. Sie wirkt schnell und ist leicht zu lernen, und wer sich darauf einlässt, kann seine emotionalen Spannungen neutralisieren und in seine Mitte kommen. Egal ob als Methode alleine oder in Kombination mit anderen Therapien wird hier ein Werkzeug zur Verfügung gestellt, mit dem sich die Gefühlswelt steuern lässt und die beiden Teile der in uns allen verankerten Polarität vereinbar werden.
Da der Geist die Vorraussetzungen für Krankheiten schafft, wird derjenige, der stabil in seiner Mitte ist, auch nicht so schnell krank werden. PEAT ist also ein Hilfsmittel, um das Wechselspiel des Lebens besser verstehen zu lernen und hilft in unserer Zeit immer mehr Menschen einen Weg zu sich selbst und den oft verborgenen Urprogrammen zu finden. - See more at: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/mediathek/raum-zeit-fenster/mit-peat-zum-glueck-finden/#sthash.3TCsGN99.dpuf
Das geplante und höchst umstrittene Freihandelsabkommen TTIP ist in aller Munde. Doch was steckt tatsächlich hinter den Verhandlungen, die größtenteils hinter verschlossenen Türen stattfinden?
Reporter des ARD sind der Sache auf den Grund gegangen: Durch umfangreiche Hintergrundrecherchen und in Gesprächen mit führenden Politikern und Lobbyisten in Deutschland und den USA enthüllen Sie Fakten, die man in dieser Form noch nicht kannte.
Diese Reportage klärt über die skandalösen Hintergründe des Freihandelsabkommens auf und zeigt, auf welche Weise das Leben der normalen Bürger davon betroffen ist. - See more at: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/mediathek/gesellschaft/ttip/#sthash.OZN9geyK.dpuf
zahlreicher Krankheiten, von Alzheimer bis Brustkrebs, von Allergien bis zu Autoimmunkrankheiten - See more at: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/mediathek/gesundheit/aluminium/#sthash.4g0xBpak.dpuf
dem Auftreten zahlreicher Krankheiten, von Alzheimer bis Brustkrebs, von Allergien bis zu Autoimmunkrankheiten - See more at: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/mediathek/gesundheit/aluminium/#sthash.4g0xBpak.dpuf
dem Auftreten zahlreicher Krankheiten, von Alzheimer bis Brustkrebs, von Allergien bis zu Autoimmunkrankheiten - See more at: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/mediathek/gesundheit/aluminium/#sthash.4g0xBpak.dpuf
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
Suchen
Schrift kleiner   Schrift wiederherstellen   Schrift größer
Seite drucken