Vom Regelkreis der Natur

Informationen zur Information

Von Professor i.R. Dr. Norbert Harthun, Leipzig – raum&zeit Ausgabe 100/1999

Politiker reden gern von der „Informationsgesellschaft“ und meinen damit die technischen Übertragungsmöglichkeiten. Sie ermöglichen, dass immer mehr Informationen immer schneller rund um den Globus übertragen werden können. Der Begriff „Informationsgesellschaft“ ist – wie so vieles in der Politik – völlig irreführend. Denn die Technisierung der qualifizierten Informationsübertragung führt dazu, dass auf der einen Seite immer weniger Menschen immer mehr erfahren, während gleichzeitig immer mehr Menschen immer weniger erfahren. Auf der anderen Seite werden durch die Technisierung der Informationsübertragung über das Fernsehen die Menschen mit Primitiv-Sendungen nachrichtlicher und unterhaltender Art verdummt und gleichgeschaltet. Diese Entwicklung ist naturwidrig. In der Natur spielt die Information eine andere Rolle. Dort sorgt sie – anders als in der Technik der „Informationsgesellschaft“ – für Struktur und Qualität. Wie wichtig es ist, dass wir uns über Bedeutung und Wesen der Information Gedanken machen, zeigt dieser Beitrag von Norbert Harthun. Denn wir nehmen nicht nur am Fernseher, am Internet oder am Telefon Informationen auf, sondern auch mit der Nahrung. Das Verdienstvolle dieses Beitrags ist es, nicht nur auf die völlig andere Bedeutung des Begriffs Information in der Natur hinzuweisen, sondern auch den Begriff Information klar und allgemein verständlich zu erläutern.

€ 5.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite