Über das Wesen der Materie-Universal-Strahlung (MUS)

Von Dr. Karl Peter – raum&zeit Ausgabe 5/1983

Wenn man das Gravitationsgesetz von Newton betrachtet und seine Geltung unterstellt, ergibt sich die Tatsache, daß die Gravitationskraft, mit der ein Körper angezogen wird, seiner trägen Masse und der des anziehenden Körpers proportional ist. Da die Größe einer trägen Masse aber letztlich durch die Anzahl der in ihr enthaltenen Atome bestimmt wird, ist es augenfällig, daß die Ursache für die Gravitationswirkung in jedem einzelnen dieser Atome zu suchen ist.

€ 0.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite