Juristen hinterfragen Telekom-Projekte

Von Hans-Joachim Ehlers, Sauerlach – raum&zeit Ausgabe 57/1992

Das war mal eine erfreuliche Veranstaltung: Hochkarätige Juristen hinterfragten das Problem Mikrowelle, bzw. Elektrosmog – gesundheitsschädlich ja oder nein. Der Landesarbeitskreis Christlich Demokratischer Juristen Hessen hatte diesen Informationsabend in den idyllisch gelegenen Weinort Kiedrich bei Wiesbaden verlegt, weil in der Nachbarschaft, in Lorch, der Bau eines Sendemasten der Telekom vom Verwaltungsgericht gerade gestoppt worden war. Die Aktualität und das Reizthema "Mikrowelle Fluch oder Segen" sorgten dafür, daß etwa 200 interessierte BürgerInnen kamen. Nachdenklicher als je zuvor verließen sie diese Veranstaltung, die sich durch ein hohes, sachliches Niveau auszeichnete. "Schuld" an der Veranstaltung waren Heike Ghering, Heilpraktikerin und raum&zeit Leserin und raum&zeit selbst.

zur Startseite