Entwicklung in der Flugmedizin

Von Prof. Dr. med. habil. Siegfried Ruff – raum&zeit Ausgabe 4/1983

Vom Aufsichtsausschuß der damaligen Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt (DVL) wurde 1933 auf Vorschlag seines Vorsitzenden Prof. Dr. Konen, Ordinarius für Physik an der Universität Bonn, beschlossen, bei der DVL in Berlin ein flugmedizinisches Institut zu gründen, dessen Leiter der Verfasser wurde. Die 1934 begonnene, zunächst dem Vorstand unterstellte Tätigkeit begann mit der Teilnahme an Unfalluntersuchungen, die bis dahin nur von technischer Seite erfolgten. Für immer wieder vorkommende Unfälle, die weder durch einen technischen noch einen Bedienungsfehler verursacht worden sein konnten, sollten die Ursachen ermittelt werden.

€ 1.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite