Gibt es eine voraussetzungslose Wissenschaft?

Von Dipl. Ing. Gerhard Trampert, Burscheid – raum&zeit Ausgabe 54/1991

Der Autor veröffentlichte in raum&zeit Nr. 47 jenen ebenso kompetenten wie allgemein verständlichen Beitrag zum Thema "Der ungesunde Wechselstrom". In diesem Beitrag räumt er gründlich mit dem allgemein verbreiteten Irrtum auf, es gebe eine "objektive" bzw. "voraussetzungslose" Wissenschaft. Seine fundamentalen Gedanken zur Rolle des Menschen auf dieser "Weltbühne", zu der immer lächerlicher werdenden Rolle "einiger weniger selbst ernannter Wissenschaftspäpste" und die Folgerungen, die er aus seinen Erkenntnissen für das Leben jedes einzelnen Menschen zieht, sind äußerst interessant und bedenkenswert. Gerhard Trampert hat sein erstes Buch im Silberschnur-Verlag, Neuwied, veröffentlicht. Der Titel: "Schöpfungsakte und ihre Entschlüsselung".

€ 1.75 inkl. 5% MWST
zur Startseite