© Werner Hengstenberg

Erweitertes Modell verfügbar: 5G-Nachweis mit dem Esmog-Spion

Von Werner Hengstenberg, Argenbühl – raum&zeit Ausgabe 228/2020

Während der Ausbau der 5G-Infrastruktur im vollen Gange ist, fragen sich viele besorgte Menschen, ob und wie sich diese neue unsichtbare Gefahr darstellen bzw. nachweisen lässt. Die Firma Endotronic bietet eine neue Variante ihres beliebten Esmog-Spions an, der eine qualitative Messung bis in den neuen 5G-Bereich hinein erlaubt.

€ 0.75 inkl. 5% MWST
zur Startseite