Warum Gesundheit, Krankheit und Heilung derselbe kybernetische Prozess sind

Ganzheitliche Kybernetik als Fundament einer ganzheitlichen Medizin

Von Dr. rer. nat. Harald Zycha, Neumarkt-St. Veit – raum&zeit Ausgabe 103/2000

Den nachstehenden Vortrag hielt Dr. Zycha am 16. Juni 1998 an der Universität Heidelberg im Rahmen des Projekts Ganimed (Ganzheit in der Medizin). Der Vortrag basiert auf seinem Buch „Organon der Ganzheit“, das 1996 im Haug-Verlag erschienen ist. Für raum&zeit stellen Vortrag und Buch das Beste dar, das je zum Thema Ganzheitsmedizin verfasst wurde. Wer verstehen möchte, was Ganzheitsmedizin wirklich bedeutet, kommt um Zychas Buch nicht herum. Wer begreifen will, wie Geist und Materie in Wechselwirkung treten, welche lateralen und vertikalen Verbindungen bestehen und wie man sich Krankheit als Regulationsprozess von Gesundheit vorzustellen hat, der muß Zycha lesen. Denn er hat mit seiner ganzheitlichen Kybernetik eine Modell-Vorstellung entwickelt, mit der die Wissenschaftlichkeit der Ganzheitsmedizin endlich bewiesen werden kann und die zugleich erschreckend deutlich macht, wie groß die Misere der herrschenden Naturwissenschaft und der ihr untergeordneten Hochschulmedizin ist. Zycha sollte Pflichtlektüre und Voraussetzung für jeden Aus- und Weiterbildungskurs der Ganzheitsmedizin sein.

€ 5.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite