Bioenergetik (III): Zur Physik der Bioenergie und Theoenergie

Und deren Definitionen sowie die Entdeckung von fünf weiteren supramateriellen Energie-Arten

Von Professor Dr. rer. nat. Johannes Heinrich Matthaei, Appenrode/Göttingen – raum&zeit Ausgabe 114/2001

Mit diesem Beitrag öffnet Professor Matthaei das Tor zu einer neuen Dimension der Freien Energie-Forschung. Über die Bioenergie stieß er bei seinen forschenden Experimenten auf die Theoenergie, eine schöpferische Energie göttlichen Ursprungs oder – für Nichtgläubige – von einer höheren Wesenheit, die alles durchdringt (Äther?). Statt der bisher verwendeten Bezeichnung ILE (Informative Lebensenergie-Einheit) führt er die Bezeichnungen BEE für Bio-Energie-Einheit und TEE (Theo-Energie-Einheit) ein. Obwohl noch am Anfang seiner Forschung hat er schon wesentliche Konstanten und Strukturen dieser schöpferischen Energien erkannt und zu ersten verblüffenden Heilerfolgen genutzt.

zur Startseite