Die heiligen Zeichen als archetypische Kulturmuster

Von Dr. Gert Meier, Köln – raum&zeit Ausgabe 84/1996

Der Autor hat bereits in raum&zeit Nr. 60 und 61 über das Thema „Die Heiligen Zeichen, das Sonnenjahr und das Alphabet“ veröffentlicht. Mit diesem Beitrag möchte er die ideengeschichtlichen Zusammenhänge der Urformen Kreis und Quadrat noch klarer aufzeigen. Er berührt dabei Bereiche der Geomantie und der Tiefenpsychologie. Denn die Tatsache, daß bestimmte Zeichen kulturgeschichtlich gleichzeitig bei den unterschiedlichsten Völkern auftauchen, die durch die Kontinente getrennt sind, legt die Vermutung nahe, daß es entweder ein Kollektivbewußtsein nach C. G. Jung gibt oder ein morphogenetisches oder sonstiges Feld, in dem alle Informationen seit Bestehen der Menschheit gespeichert sind und das von jedem Punkt dieser Welt von jedem (unbewußt) „anzapfbar“ ist.

€ 3.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite