© vectorfusionart – Fotolia.com

Die Banerji-Homöopathie bei Krebs (Teil 2)

Überindividuelles, Archetypen und Ähnlichkeitsprinzipien

Von Dr. Miguel Corty Friedrich, El Campello (Alicante), Spanien – raum&zeit Ausgabe 208/2017

Wie kann es sein, dass homöopathische Mittel, wenn sie eher nach schulmedizinischen Kriterien eingesetzt werden, äußerst effektiv gegen Krebs wirken? Wie erfolgreich diese Methode ist, zeigen die 40 000 aufgezeichneten Therapieverläufe der Banerjis. Die indische Ärztefamilie entwickelte diese Form der Homöopathie, kümmerte sich aber nicht darum, die erstaunliche Wirksamkeit zu erklären. Einen holistischen Ansatz zur Lösung des Rätsels liefert der spanische Arzt Dr. Miguel Corty Friedrich. Er erinnert an Epidemien, bei denen sich homöopathische Mittel als unschlagbar gezeigt haben und an altes medizinisches Wissen von Paracelsus.

zur Startseite