Multiple Sklerose und Krebs: eine radiästhetische Dokumentation

Von Dipl.-Ing. Hanns Zürn, Überlingen – raum&zeit Ausgabe 79/1996

Der Autor arbeitet seit mehr als zwei Jahrzehnten als Radiästhet, und zwar zusammen mit einem Arzt für Naturheilkunde. Als Diplom-Ingenieur und öffentlich bestellter und vereidigter Bausachverständiger ist er gewohnt, nur Fakten zu trauen, die sich sachlich und logisch begründen lassen. Aus seiner langjährigen Praxis als Radiästhet gibt es für ihn keinen Zweifel mehr an kausalen Zusammenhängen zwischen Multipler Sklerose, Krebs und geopathogenen Zonen, Wasseradern usw. Dazu hat er zu viele Fälle gesehen und dokumentiert. Umso unbegreiflicher ist es für ihn, daß die Schulmedizin, die sowohl bei Multipler Sklerose als auch bei Krebs völlig hilflos ist, nicht zur Kenntnis nehmen will, was er inzwischen hundertfach dokumentiert hat. Der nachstehende Beitrag ist ein Auszug aus seinem Vortrag, den er im Oktober 1994 auf dem 3. Kongreß der IAG (Internationaler Arbeitskreis für Geobiologie) in Mainz gehalten hat. raum&zeit dokumentiert damit zum wiederholten Male, wie lebenswichtig und überlebenswichtig es ist, Schlafplatzuntersuchungen vornehmen zu lassen.

zur Startseite