Biologische Krebstherapie mit Haderheck-Quellwasser

Von Dr. med. Dr. sc. nat. P. G. Seeger, Falkensee, DDR – raum&zeit Ausgabe 35/1988

Der international renommierte Krebsforscher Paul Gerhardt Seeger weist auf die Probleme des zu hohen Kochsalz-Verbrauchs der zivilisierten Menschheit hin. Die Gefahr: Das Natrium des Kochsalzes (NaCl) setzt sich in den Zellen fest, Kalium wandert ab. Der Nährboden für die Verkrebsung der Zellen ist gegeben. Als Lösung empfiehlt Seeger das Ausschwemmen des Natriums durch Haderheck-Quellwasser, was inzwischen wissenschaftlich erwiesen ist. Eine biologische Krebstherapie und -prophylaxe, die nur empfohlen werden kann.

zur Startseite