Spinnengifte gegen Hautkrebs

Beladen mit toxischen Substanzen sind Dendritische Zellen in der Lage, Krebszellen zu vernichten

Von Dirk Weickmann, München – raum&zeit Ausgabe 118/2002

Eigentlich müssten die Dendritischen Zellen des Körpers Tumorzellen zuverlässig aufspüren und unschädlich machen. Weil die Abwehrkraft dieser „Gesundheitspolizisten“ jedoch oft zu schwach ist, „bewaffnet“ eine völlig neuartige Behandlungsmethode sie mit zielgenauen Spinnen-, Skorpion- und Schlangengiften. In der letzten Ausgabe der raum&zeit hat Dirk Weickmann allgemein über seine Entdeckungen berichtet, die bedeutende Einsatzmöglichkeiten dieser Gifte in der Krebstherapie versprechen (siehe raum&zeit Nr. 117, „Mit Spinnengiften Tumorzellen gezielt vernichten“). Hier erläutert er ein spezielles Kombinationsverfahren, das er beispielhaft und erfolgreich am Krankheitsbild Hautkrebs erprobt hat.

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite