Die Haut (I. Teil)

Anatomie, Physiologie, Pathologie

Von Udo Lamek – raum&zeit Ausgabe 11/1984

Die Haut setzt sich aus folgenden drei Hauptschichten zusammen:
1. der Epidermis (Oberhaut), 2. dem Corium, auch seinerseits Kutis genannt (Lederhaut: Corium – Haut, Leder), und 3. der Subcutis (Unterhaut-Zellgewebe) mit den sog. Anhangsorganen (Schweißdrüsen, Talgdrüsen, Haare und Nägel).
Die Epidermis stammt vom Ektoderm ab und ist ein aus mosaikartig aneinandergelagerten Zellen bestehendes Deckepithel. Die mesodermale Cutis (Corium) besteht im wesentlichen aus Bindegewebsfasern, zwischen denen sich außer den Bindegewebszellen auch Gefäße, Nerven und glatte Muskulatur befinden. Die Subcutis ist ein Netz feiner, mit Fettzellen gefüllter Bindegewebsmaschen.

zur Startseite