Mit Spinnengiften Tumorzellen gezielt zerstören

Die Möglichkeiten der Anwendung Zellen zerstörender Einzelsubstanz-Kombinationen tierischer Gifte gegen Tumorkrankheiten am Beispiel der südafrikanischen Sechsaugen-Krabbenspinnen Sicarius spp.

Von Dirk Weickmann, München – raum&zeit Ausgabe 117/2002

Dem Spinnenforscher und Pharmazeuten Dirk Weickmann ist es in einer bespiellosen Pionierarbeit gelungen, weltweit erstmals Substanzen aus Spinnengiften zu fraktionieren und zu „Giftcocktails“ zusammenzufügen, die in der Lage sind, den gezielten Tod von Krebszellen auszulösen. Sein Verfahren ist inzwischen patentiert. Die von ihm gefundenen Substanz-Kombinationen befinden sich in der frühen Phase klinischer Erprobung. Bis sie allgemein verfügbar sind, wird es noch viele Monate dauern. Daher bitte keine Anrufe in der Redaktion. raum&zeit wird berichten, wenn es die Wirksubstanzen gibt.

zur Startseite