Krebstherapie durch mikromagnetische Medizin (IV)

Von Prof. Dr. med. W. Langreder, Hagen – raum&zeit Ausgabe 41/1989

Erstaunlicherweise lassen sich schnell wuchernde Gewebe mit den mikromagnetischen Feldern der MMM umso besser rückbilden, je rascher sie gewachsen sind. Es besteht daher ein berechtigtes Interesse, diese seit Jahren allein durch externe Kontakt-Therapie mit Mikromagneten erzielten Erfolge zur Beseitigung “bösartiger Geschwulste“ endlich zu veröffentlichen. Wie in der Makro Physik der Strahlenheilkunde lassen sich alle hierzu notwendigen Einzeleinwirkungen der MMM Therapie auch im Bereich dieser noch weitgehend unbekannten Mikrophysik messtechnisch exakt einstellen.

€ 2.25 inkl. 19% MWST
zur Startseite