Magnetfeldtherapie in der UdSSR

Von Dr. rer. med. Leonid Starosselski, Moskau – raum&zeit Ausgabe 30/1987

raum&zeit hatte es immer schon vermutet, jetzt wissen wir es sicher: Die Magnetfeldtherapie ist in der Sowjetunion wesentlich weiter entwickelt und fest integrierter Bestandteil der medizinischen Praxis. Bereits vor 10 Jahren wurde an der Akademie der Wissenschaften der UdSSR eine Sektion für elektromagnetische Biologie errichtet und mit entsprechenden Forschungsmitteln ausgestattet. Verhältnisse, von denen unsere Magnetfeld-Therapeuten nur träumen können. Hierzulande bemühen sich Einzelkämpfer und Grüppchen vorerst noch um die Anerkennung der Magnetfeldtherapie durch die orthodoxe Medizin. Lesen Sie und staunen Sie über die Fortschritte in der UdSSR auf diesem Gebiet.

€ 0.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite