Wie man Heilmittel zu Tode prüft

Von Martin Ernst, Heidelberg – raum&zeit Ausgabe 30/1987

Schon in der letzten Ausgabe von raum&zeit hat Martin Ernst auf die Unsinnigkeiten und Ungereimtheiten des Arzneimittelneuordnungsgesetzes hingewiesen. In seinem neuen Beitrag für raum&zeit weist er nach, daß schon der Denkansatz falsch ist, nach dem geprüft wird. Ein mehr als haarsträubender Vorgang, der sich da seit Jahren bei den Bundesbehörden entwickelt. Orthodoxe Mediziner und Beamte prüfen Naturheilmittel, von deren Wirksamkeit und Komplexität sie soviel Ahnung haben, wie ein Metzger von vegetarischer Kost. Was an Wissen fehlt, wird durch Formulare ersetzt.

€ 1.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite