Prozessorientierte Krebstherapie (III): Heilnahrung für die Zelle

Von HP Christa Uricher, Baden-Baden – raum&zeit Ausgabe 122/2003

Um eine so komplexe Krankheit wie Krebs zu heilen, ist es sinnvoll, die Selbstheilungskraft des Patienten von verschiedenen Seiten her zu unterstützen. Eine wichtige Rolle spielt hier die orthomolekulare Therapie, deren Ziel es ist, Zellen und Gewebe so gut mit Nährstoffen zu versorgen, dass der Körper den Weg in die Gesundheit zurückfindet. Einige Substanzen, deren Bedeutung für die Therapie bisher eher weniger bekannt ist, stellt die Orthomolekulartherapeutin und Heilpraktikerin Christa Uricher im Folgenden vor.

zur Startseite