Wie wir uns mit Messer und Gabel foltern (II)

Von Martin Günter, Titisee-Neustadt – raum&zeit Ausgabe 69/1994

Noch nie war das Angebot an Nahrungsmitteln so groß, noch nie waren Nahrungsmittel so billig und noch nie waren sie so denaturiert wie heute. Das schafft Verwirrung beim Verbraucher und eine Inflation von Ratschlägen. Das bringt aber auch eine kaum noch überschaubare Informationsflut mit sich. Martin Günter versucht, in raum&zeit die wichtigsten Themenkomplexe aufzulisten, die sich in den letzten Jahren herauskristallisiert haben. Heute geht es um die beiden Themen Milch/Milchprodukte und die nicht unumstrittene Instinktotherapie von Claude Burger. raum&zeit informiert über die Thesen Burgers, ohne sie zu empfehlen. Das ist der eine Hinweis. Der andere: Die meisten Ernährungsexperten machen den gleichen Fehler wie die orthodoxe Medizin, sie scheren alle Menschen über einen Kamm. Und der letzte Hinweis: Hier werden nur chemisch/monokausale Zusammenhänge untersucht, nicht die physikalisch/komplexen. Das alles gilt es zu beachten, ehe man den folgenden Text liest.

€ 1.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite