Gentechnik: Die Enteignung unserer Nahrung

Manipulieren, patentieren, monopolisieren, globalisieren

Von Richard Fuchs, Düsseldorf – raum&zeit Ausgabe 140/2006

Obwohl die deutsche Bevölkerung kein Gen-Food auf ihrem Teller will, öffnet die neue Regierung die Schleusen für genmanipulierte Produkte. Obwohl immer mehr Studien die gesundheitliche Gefährdung von genmanipulierter Nahrung bestätigen, wird sie weiterhin gefördert. Obwohl Landwirte unter Ernteausfällen durch Gensaat leiden und immer mehr in finanzielle Abhängigkeiten getrieben werden, wird sie unter dem Deckmantel der Hungerhilfe als moralische Pflichterfüllung propagiert. Wie konnte es so weit kommen? Richard Fuchs deckt die Ursprünge und geheimen Hintergründe auf.

zur Startseite