GATT, Gen-Technologie und die globale Verarmung

Von Sir James Goldsmith, London – raum&zeit Ausgabe 82/1996

Der Autor ist nicht nur ein erfolgreicher Unternehmer und Bankier, sondern auch Vorsitzender der von ihm gegründeten Partei „Für ein anderes Europa“, die mit 13 Abgeordneten im Europäischen Parlament in Straßburg vertreten ist. Sir James Goldsmith ist weder ein romantischer Träumer noch ein Öko-Freak, sondern in erster Linie ein Geschäftsmann und als solcher Realist. Gerade deshalb warnt er seit Jahren vor zentralistischer Wirtschaftsbürokratie wie EU oder GATT und vor den Folgen der Industrialisierung der Landwirtschaft.
Die in der Schweiz erscheinende Zeitschrift „ZEITPUNKT“ veröffentlichte in ihrer Dezemberausgabe 1994 einige Gedanken von Sir James Goldsmith, der sonst von den Medien übergangen wird. Anläßlich des neuesten globalen Anschlags des GATT auf die Gesundheit der Menschen (siehe „GATT-Codex soll Vitamine verbieten“ in dieser Ausgabe) veröffentlicht raum&zeit mit freundlicher Genehmigung des ZEITPUNKT Herausgebers Christoph Pfluger ebenfalls die Ansichten des international erfolgreichen Wirtschaftsfachmanns.

zur Startseite