© natali_mis/Adobe Stock; Collage raum&zeit

Gefährliche Gen-Schere: Crispr-Cas9

Von Thomas A. Hein, Bingen – raum&zeit Ausgabe 210/2017

Ein neues Gentechnik-Verfahren ist gerade auf Eroberungszug.
Es hat große Überzeugungskraft, ist es doch billig, einfach in der Anwendung und scheinbar äußerst gezielt einsetzbar.
Pharmakonzerne und Aktionäre reiben sich die Hände.
Ihre große Hoffnung: Weil Crispr die Genome ähnlich elegant wie die Natur verändert und auch am Ende nicht mehr nachweisbar ist, könnte auch die Kennzeichnungspflicht für dieses Verfahren fallen.

zur Startseite