Genmanipulation bei Tieren

Denn sie wissen nicht, was sie tun!

Von Dipl. Biologe Holger Christ, Freiburg – raum&zeit Ausgabe 128/2004

Schneller, größer, mehr – der Größenwahn der Forscher kennt keine Grenzen. Leuchtende Aquariumfische, schneller wachsende Schweine und Ziegen mit Spinnengenen, deren Milch-Proteine zu Spinnen-Seidenfäden verwoben werden, sind bereits entwickelt. Statt das bereits wankende Gleichgewicht der Natur auszubalancieren, werden immense Gelder in immer weitere Manipulationen gepumpt – mit der Folge eines unabsehbaren und nicht mehr rückgängig zu machenden Chaos.

€ 3.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite