Krieg im Frieden

Schleichende Zerstörung durch Uranprojektile

Von Antje Bultmann, Wolfratshausen – raum&zeit Ausgabe 128/2004

Der Krieg ist vorbei, aber die Urangeschosse strahlen weiter. Schon 1991 wies der deutsche Arzt Prof. Siegwart-Horst Günther auf die verheerenden Folgen dieser Waffen hin, welche die Alliierten in den Golfkriegen verantwortungslos eingesetzt haben. Seitdem kämpfen weltweit mutige Wissenschaftler wie Christopher Charles Busby aus England und Prof. Asaf Durakovic aus Kanada gegen die Verwendung dieser Munition. Bisher ohne Erfolg.

zur Startseite