Der Kosmos lebt (Teil 2)

Wie lebendig ist der Weltraum?

Von Jochen Kirchhoff, Berlin – raum&zeit Ausgabe 128/2004

Die meisten Wissenschaftler betrachten heute den Weltraum mit großer innerlicher Distanz als etwas Äußerliches. Sie sehen die Raumforschung als einzige Möglichkeit an, ihn weiter zu erkunden. Für Jochen Kirchhoff ist der Kosmos jedoch in erster Linie über die leiblich-seelische Erfahrung zu entdecken. Seit 25 Jahren kämpft er für eine „Raumrevolution ins Innen“, die an das Gedankengut von Philosophen wie Platon, Giordano Bruno und Hermann Schmitz anknüpft.

zur Startseite