Collagiert: © raum&zeit

Die Symbolik des Kosmos (Teil 2)

Indras Himmel im Spiegel der Zahlen

Von Ernst Rasmussen, Kramschule, Dänemark – raum&zeit Ausgabe 152/2008

Im ersten Teil legte Ernst Rasmussen dar, dass eine eher an Qualität ausgerichtete Disziplin wie die Chronomatik eine ethische Schwingung in der Wissenschaft anzuregen vermag. Im Folgenden führt er tiefer in diese kombinierte Harmonie/Zahlen/Symbol-Lehre ein. Es zeigt sich, dass die Chronomatik offenbar moderne physikalische Ansätze wie die String-Theorie ebenso bebildern kann, wie sie das Verständnis alter Symbole und Vorstellungen wie das Malteserkreuz und Indras Himmel zu vertiefen vermag.

zur Startseite