Kein Holocaust – aber ein 8. Schöpfungstag

Von Herbert Toepper – raum&zeit Ausgabe 21/1986

Nachdem bereits Gerd v. Haßler in seinem Buch "Wenn die Erde kippt" seiner Leserschaft eine nicht zu überbietende Auswahl an Untergangsmöglichkeiten und apokaIyptischen Prophezeiungen darbot, hat nun auch Hellmuth Hoffmann in Heft 16 und 17 dieser Zeitschrift dieses Thema kritisch aufgegriffen und alle ihm bekannt gewordenen Theorien und Fakten gegeneinander abgewogen. Die Überschrift seines Artikels hat er mit Recht mit einem Fragezeichen versehen, besonders auch wegen der von ihm geschilderten Theorie von Peter Kaiser. Daß schon in aller Kürze die magnetischen Stürme aus dem All brausen und die Erde aus den Angeln heben sollen, ist wohl nicht viel mehr als eine zu kühn geratene Hypothese, die überflüssigerweise zu den echten Risiken unserer Existenz im Universum noch weitere Panikstimmung hervorruft. Jedenfalls besteht bei der offiziellen Wissenschaft bisher keine Klarheit über die Wechselwirkung zwischen den Phänomenen Erdmagnetismus, Elektrizität und Gravitation.

€ 2.25 inkl. 19% MWST
zur Startseite