Was ist Glutathion?

Kurzdarstellung des (über-)lebenswichtigen Co-Enzyms

Von Dr. med. Gerhard Ohlenschläger, Königstein – raum&zeit Ausgabe 116/2002

Sowohl im Buch Dr. Kremers „Die stille Revolution der Krebs- und AIDS-Medizin“ (Ehlers Verlag, Wolfratshausen) als auch in seinen Beiträgen für raum&zeit ist immer wieder die Rede vom lebenswichtigen Glutathion. Sinkt der Glutathionpegel unter ein bestimmtes Level, können Krebszellen entstehen. Wird Glutathion in ausreichendem Maße wieder zugeführt, kann ein gezielter Zelltod eingeleitet und pathologisch transformierende Zellen zur Rückkehr zur Normalität gebracht werden. Denn Glutathion ist die Voraussetzung dafür, dass der Elektronenaustausch in den Mitochondrien funktioniert. Und die Elektronen sind "Der Treibstoff des Lebens" (Kremer). raum&zeit hat den Erfinder eines bioverfügbaren Glutathion-Mittels, Dr. med. Gerhard Ohlenschläger gebeten, seine Erfindung kurz und allgemein verständlich zu beschreiben.

€ 2.25 inkl. 19% MWST
zur Startseite