Endlich können Herzinfarkt-Risiken einwandfrei diagnostiziert und therapiert werden!

Mit mehr als 30 neuen diagnostischen und therapeutischen Methoden revolutionieren Chefarzt Dr. med. Peter Hain und Klinikchef Werner J. Wilhelm Wicker weltweit die Kardiologie

Von Hans-Joachim Ehlers, Wolfratshausen – raum&zeit Ausgabe 116/2002

100.000 Menschen sterben jährlich allein in Deutschland am Sekundenherztod. 280.000 erleiden hier jährlich einen Herzinfarkt. Bei mehr als 93.000 Menschen endet er tödlich. Damit ist der Herztod neben Krebs die Todesursache Nr. 1, nicht nur in Deutschland. Die Kardiologie stand diesen ständig wachsenden Sterbe-Statistiken bisher mehr oder weniger hilflos gegenüber. Jetzt haben zwei engagierte Experten der Ganzheitsmedizin, der Chefarzt der Neuen Wicker-Kliniken Bad Nauheim, Dr. Peter Hain, und der Betreiber einer Fachklinik-Kette, Werner J. Wilhelm Wicker, Mittel und Wege gefunden, einen sich abzeichnenden Herzflimmern-Sekundentod oder einen Herzinfarkt so frühzeitig zu erkennen, dass er verhütet werden kann. Und das mit einer sanften, ganzheitlichen Therapie. Ihr bahnbrechendes Diagnostik- und Therapiekonzept haben sie in einem soeben erschienenen Buch vorgestellt. raum&zeit berichtet exklusiv über die wichtigsten Erkenntnisse dieser sensationellen Wende in der Kardiologie.

zur Startseite