Die Mathematik des Krebses

Von Dr. rer. nat. Peter Augustin, Berlin – raum&zeit Ausgabe 72/1994

So provokant die Überschrift auch klingen mag, sie ist korrekt. Denn wie Peter Plichta ist Peter Augustin davon überzeugt, daß Zahlen eine reale Existenz besitzen und daß sie der Natur und ihrem dynamischen und scheinbar chaotischen Geschehen zugrunde liegen. In seinem Beitrag weist er den nahtlosen Übergang von der Mathematik zur Thermodynamik von dort zur Biologie und Medizin nach. Wie schon in seiner Arbeit in Nr. 68 befaßt sich Dr. Augustin auch mit dem Ödem, nur daß er jetzt auch das Hirn-Ödem betrachtet und damit zur mathematischen Bestätigung der "Hamerschen Herde" kommt.

zur Startseite