AIDS-Kritiker trafen sich in Bologna

Von Kawi Schneider, Berlin – raum&zeit Ausgabe 72/1994

Die Zahl der Wissenschaftler, die in der Lage sind, die HIV-AIDS-Theorie als größten Betrug des Jahrhunderts zu entlarven, nimmt immer mehr zu. Auch wenn sich das in deutschen Medien nicht abzeichnet: Die Tage, an denen man mit dem AIDS-Schmäh Millionen und Milliarden scheffeln konnte, neigen sich dem Ende zu. Sogenannte AIDS-Berater von der sogenannten AIDS-Hilfe sind gut beraten, wenn sie sich jetzt schon einen neuen Job suchen. (Was nicht leicht sein wird, denn außer nach Geld jammern, haben die Damen und Herren ja nichts gelernt). In Bologna trafen sich einige wichtige (längst nicht alle) Kritiker der offiziellen AIDS-These. Für die meisten von ihnen ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis das Ganze zusammenkracht. Alle Beteiligten, an ihrer Spitze der viel zu hoch dotierte Chef der sogenannten AIDS-Hilfe, haben optimale Fallhöhe erreicht.

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite