Kunstprojekt "AIDS" in Schwierigkeiten

Von Erhard Neubert, Berlin – raum&zeit Ausgabe 47/1990

Erhard Neubert ist Sozialwissenschaftler und „AIDS“-Spezialist der Evangelischen Kirche der DDR. Bereits im Mai 1987 legte er eine sozialkritische Studie zum Thema „AIDS“ vor, in der u. a. den Ärzten in der DDR aus christlicher Verantwortung empfohlen wurde, niemals die Diagnose „AIDS“ zu stellen, sondern nur die Krankheit zu diagnostizieren, die wirklich vorliegt. Inzwischen arbeitet Erhard Neubert an einer Vertiefung der Anti-,,AIDS“-These und plant für den Herbst dieses Jahres einen weiteren Studienband, der die neuesten Erkenntnisse der internationalen „AIDS“-Kritik dokumentiert. Erhard Neubert ist gemeinsam mit Kawi Schneider Kopf der „Projektgruppe AJDS-Kritik, Gesamtdeutsche Initiative“. Nachstehend zieht er eine Zwischenbilanz zum Kunstprodukt "AIDS".

€ 1.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite