Gefahr für Leib und Leben der Patienten, die von der Deutschen AIDS-Gesellschaft betreut werden

Von Dr. Gerhard Orth – raum&zeit Ausgabe 62/1993

Zahlreiche empörte Leser schickten raum&zeit die Fotokopie eines Artikels aus dem Spiegel 51/92. Unter der Überschrift "Gefahr für Leib und Leben" versuchte der Vorsitzende der Deutschen AIDS-Gesellschaft, Prof. Manfred Dietrich vom Tropeninstitut Hamburg, Professor Duesberg wissenschaftlich abzuqualifizieren. Es wimmelt von Verbalien wie "aberwitzige Behauptung", "hirnsträubende These" und ähnliches. Außerdem bemüht sich der Professor, die wissenschaftlichen Mitstreiter Duesbergs mit Bezeichnungen wie "wissenschaftliche Halbgarheiten", "freihändig interpretierte Statistiken" und "Rabulistik" zu diskriminieren. Allein der unsachliche und gereizte Ton beweist, daß die Deutsche AIDS-Gesellschaft mit dem Rücken an der Wand steht. Ein Professor fürchtet um seinen gut bezahlten Job und da schlägt er eben um sich. Dr. Gerhard Orth hat Professor Dietrich geantwortet. Im Gegensatz zum beleidigenden Ton des Professors bemüht sich Dr. Orth um Sachlichkeit. Immerhin geht es um Menschenleben (von denen die Deutsche AIDS-Gesellschaft bis heute kein einziges gerettet hat). Hier ist die Antwort Dr. Orths.

€ 0.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite