Interferenz-Stromtherapie jetzt auch für Auge und Ohr

Von Dr. med. Hans Walkner, Bischofshofen, Österreich – raum&zeit Ausgabe 35/1988

Eine Interferenzstrom- und lontophorese-Therapie war bisher für Sinnesorgane wie Auge und Ohr nur sehr stark eingeschränkt möglich. Dr. Waikner, Arzt für Allgemeinmedizin im österreichischen Bischofshofen, hat auf diesem Gebiet große Erfahrungen. Er schuf jetzt Voraussetzungen, die es ermöglichen, diese Therapieform nahezu uneingeschränkt auch auf Auge und Ohr anzuwenden.

€ 0.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite