Kranke Nieren als Ursache für Diabetes

Erfahrung aus der Praxis

Von HP Elfriede König, Hammersbach – raum&zeit Ausgabe 98/1999

Die Tatsache, dass Diabetes fast immer eine Nierenschädigung vorausgeht, kann die Autorin nach 23-jähriger Heilpraktiker-Erfahrung bestätigen. Auch die orthodoxe Medizin scheint sich dieser Erkenntnis nicht länger zu verschließen. Das Problem: Die Grenzwerte, ab wann eine Niere als geschädigt gilt, wurden in den letzten Jahren immer weiter nach oben verschoben, so dass in den meisten Fällen eine Nierenerkrankung erst kurz vor dem Nierenversagen festgestellt wird, weil eben Nieren angeblich nicht heilbar wären. Inwieweit diese Grenzwertverschiebung nach oben in ursächlichem Zusammenhang mit den Dialyse-Zentren steht, die in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden schießen, sollte eine unabhängige Untersuchungskommission herausfinden, falls es so etwas im pharma- und medizintechnikhörigen Medizinmarkt überhaupt noch gibt. Wichtiger für die Zuckerkranken: Mit der Ausheilung der Nierenschädigung (falls rechtzeitig erkannt) kann auch an die Ausheilung des Diabetes gedacht werden, was allerdings eiserne Disziplin des Patienten voraussetzt.

zur Startseite