Flüssig-Kristall-Kolloide und ionisiertes Wasser (II)

Von Dr. Krystina Kauffmann, Dieblich-Berg – raum&zeit Ausgabe 60/1992

Die komplexe, "geheimnisvolle" Struktur des Wassers ist immer noch weitgehend unerforscht (lieber gibt man Milliarden für Teilchenbeschleuniger aus). Sicher ist: Wasser ist wesentlich mehr als H20. Es ist in der Lage, Informationen aufzunehmen und zu speichern, und es spielt, wegen seiner Fähigkeit, Energie zu laden und abzugeben, eine wesentlich größere Rolle bei der Gesundung oder Erkrankung von Mensch, Tier und Pflanze als wir zur Zeit wissen. In der hier veröffentlichten Arbeit, deren erster Teil in raum&zeit Nr 59 erschien, wird zum ersten Mal nachgewiesen, daß es mit Hilfe von Ionisation möglich ist, die sogenannten "Vacuum Bubbles", in denen vermutlich energetische Prozesse ablaufen, zu vergrößern.

€ 1.25 inkl. 19% MWST
zur Startseite