Wundheilung und ionisierter Sauerstoff

Von Dr. K. Kauffmann – raum&zeit Ausgabe 34/1988

In vorigen Beiträgen zum Thema: Ionisierter Sauerstoff wurde seine Wirkung auf die physiologischen Regulationsprozesse und seine Anwendung bei vielen chronischen Erkrankungen angesprochen. Üblicherweise wird der ionisierte Sauerstoff (erzeugt im Ionisationsdruckstoßverfahren) über gewisse Zeit eingeatmet. Neuerdings hatte man festgestellt, daß seine Applikation in Form von Begasung einen außergewöhnlichen Heileffekt aufweist. Mit Erfolg konnte z. B. Ulcus cruris behandelt werden. Somit ergibt sich eine vielfältige Anwendung des ionisierten Sauerstoffs und damit stellt sich gewissermaßen die „berüchtigte“ Frage: ist er ein Allzweckheilmittel?

€ 0.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite