Die Dosierung in der Ozon-Sauerstoff-Therapie

Biochemische Grundlagen, apparative Möglichkeiten und praktische Handhabung

Von S. Rilling und R. Viebahn – raum&zeit Ausgabe 8/1984

Mit dem Fortschritt der Ozontherapie für ganz bestimmte Indikationsgebiete in der Medizin – wo wir gerade auf biochemischem Sektor bei genau determinierten Dosen den Wirkungsmechanismus des in die Blutbahn applizierten O2/O3 Gasgemisches abklären konnten – haben sich neue Problemstellungen bezüglich hoher Ozondosierungen ergeben, die bisher in keiner Weise abgeklärt sind.

€ 1.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite