© deepagopi2011/Adobe Stock

Warum PCR-Tests die Ergebnisse massiv verzerren

Infiziert oder falsch positiv? 

Von Samuel Eckert, Weinfelden, Schweiz – raum&zeit Ausgabe 227/2020

Wie kommt es, dass Correctiv, Drosten und Co. die Zuverlässigkeit ihrer PCR-Tests rühmen, wohingegen Kritiker behaupten, diese Tests lägen zu 50 Prozent daneben? – Man könnte sagen: Ein Blick in die Praxis und ein paar einfache Rechenaufgaben genügen, um dieses scheinbare Rätsel zu lösen. Wie Samuel Eckert vorrechnet, kann eine kleine Fehlerquote von 3,5 Prozent zu einer frappierenden Anzahl von falsch positiv getesteten Personen führen. Je niedriger die Zahl der Infizierten und je höher die Anzahl der Tests, desto falscher die Ergebnisse!

€ 1.50 inkl. 5% MWST
zur Startseite