Wirksamer Strahlenschutz

Von Dipl.-Ing. Roland Hübner – raum&zeit Ausgabe 18/1985

In raum&zelt, Ausgabe 9/1984, wurde über Neue Erkenntnisse über kosmische und terrestrische Strahlungen berichtet und ausführlich auf die verschiedenen Strahlungsarten eingegangen, so die kosmische Urstrahlung, die Sekundärstrahlung mit ihren kleinsten, kaum feststellbaren Teilchen, den Mesonen und Neutrinos, den schnellen Elektronen und den energiereichen Quanten sowie der elektromagnetischen Radiostrahlung. Diese kosmischen Strahlungen aus dem Riesenraum der gesamten Milchstraße bilden auf Erden ein seltsames Netzgitter, den sog. "kosmischen Schatten" (KES), auch Globalnetzgitter genannt, das neben dem terrestrischen CURRY-Netz die gesamte Erdoberfläche überzieht. Sie alle interessieren uns hier aber weniger: Uns geht es vor allem um die pathogenen Störstrahlen, die aus unterirdischen Wasseradern (WA) und Bodenverwerfungen (VW) (radioaktiven Strahlungen aus dem Magma des Erdinnern) austreten. Allein mit diesen und den geeigneten Schutzmaßnahmen wollen wir uns hier befassen.

€ 0.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite