Neu durchdachte Strömungslehre führt zu neuer Fluid-Technologie

Interessante Parallelen zum Blutkreislauf

Von Alfred Evert, Marbach – raum&zeit Ausgabe 95/1998

In seiner Fluid-Technologie hat Professor Evert die bekannten Erscheinungen der Strömungslehre analysiert, sowohl die Bewegung von Fluid in festen Körpern als auch die Bewegung fester Körper in Fluid. Daraus abgeleitet wurden Vorschläge zur zweckmäßigen Gestaltung einer Vielzahl technischer Systeme, vom einfachen Rohr bis hin zu Düsentriebwerken. Besondere Bedeutung kommt dabei der Relation von Sog und Druck zu, wie beispielhaft anhand der „Segeltheorie“ in raum&zeit Nr. 94 „Warum das Segel nicht zieht – eine neue Strömungslehre?“ bereits aufgezeigt wurde. Nachstehend sind Everts wesentliche Aussagen zur Fluidförderung in Rohrsystemen dargestellt. Es ergeben sich dabei interessante Parallelen zur Neuen Herz-Kreislauf-Theorie, wie sie in raum&zeit Nr. 90 bis 94 dargelegt wurde.

€ 0.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite