Das biologische Gewissen

Von Dr. med. Heinz Doetsch, Köln – raum&zeit Ausgabe 36/1988

Es hat in der Medizin schon immer Themen Numero eins gegeben. Sie kamen, wurden hochgespielt und verschwanden, nicht ohne Bodensatz zu hinterlassen. Das war gut so, denn diese Themen waren an sich zeitgemäß und hatten eine Aufgabe zu erfüllen. Bei den Themen über nervöse Beschwerden scheint das anders zu sein. Mit erstaunlicher Hartnäckigkeit halten sie sich, nehmen sogar zu und erstrecken sich auf Krankheiten und Krankheitsbilder, die mit einem Mal neue Zusammenhänge erkennen lassen. Das hat seinen Grund darin, daß wir uns mit dieser Thematik noch Tag für Tag, und zwar mehr und mehr herumschlagen müssen. Während die Beichtstühle sich leeren, wird Schlange gestanden vor den Praxen der Psychotherapeuten.

zur Startseite