Das Blut – Spiegel der Gesundheit

Rote Blutkörperchen balancieren den Säure-Basen-Haushalt

Von René Albert Schmidt, Zug, Schweiz – raum&zeit Ausgabe 137/2005

Ob der Körper in Richtung Krankheit umkippt, entscheidet sich nicht selten im Blut. Die roten Blutkörperchen sind dort ständig damit beschäftigt, das Gleichgewicht des Säure-Basen-Haushaltes aufrecht zu erhalten. Schaffen sie es nicht, entwickeln sich so genannte Urkeime zu harmlosen oder auch pathogenen Pilzen, so die Blutmilieutheorie Bruno Haefelis. Der Autor stellt die wenig bekannten Erkenntnisse des verdienstvollen Blutforschers vor.

zur Startseite