Keine Zukunft ohne Geist und Seele

raum&zeit-Interview mit der Leiterin des Alpha-Instituts Margarete Friebe, Adligenswil, Schweiz

Von Klaus-Gerhard Walther, Brunsbek – raum&zeit Ausgabe 94/1998

Margarete Friebe gehört zu den wenigen Persönlichkeiten, die höchste Anerkennung sowohl bei den Idealisten als auch bei den bisher hartgesottensten Managern global agierender Multis genießt. Beide Extreme unserer Gesellschaft vereint ein latentes und stärker werdendes Unbehagen über die gegenwärtige Entwicklung der Menschheit. Daß selbst die beiden, zunächst einmal geistig und seelisch weit voneinander entfernten, Gruppierungen voll des Lobes über Margarete Friebe und ihre Seminare sind, hängt damit zusammen, daß sie die Ursachen unserer Gegenwartsmisere erkennt, deren Symptome u. a. die beiden Gruppierungen sind. Wenn man die Ursachen kennt – und dazu dienen die Alpha-Seminare –, dann wird einem klar, welchen Ausweg es aus der gegenwärtig scheinbar verfahrenen Situation gibt. Darüber unterhielt sich Klaus-Gerhard Walther mit der ebenso angesehenen wie beliebten Instituts-Leiterin. Klaus-Gerhard Walther gelingt es auch hier, mit geschickten Fragen rasch zum Kernpunkt vorzustoßen, wie er das genauso meisterhaft schon bei dem Interview mit Baldur Springmann „Es liegt an uns, alles zu verändern“, (raum&zeit Nr. 62) vollbracht hat.

zur Startseite