Enträtselte Materie oder warum die Teilchen-Physik eine Sackgasse ist

Von Dipl.-Ing. Eduard Krausz, Groß Umstadt – raum&zeit Ausgabe 94/1998

Es würde sich lohnen, den Entdeckungen des Autors nachzugehen, denn seine Alternative Gravitationstheorie kann kern- und astrophysikalische Phänomene wesentlich plausibler erklären als die herrschende Lehre, die ausschließlich auf Teilchen fixiert ist. Würde man berücksichtigen, was Eduard Krausz erforscht und inzwischen auch experimentell bewiesen hat, käme man sehr schnell zu einer umweltschonenden Lösung der Energieprobleme ohne Kernspaltung und könnte die Milliarden, die für völlig sinnlose Teilchenbeschleunigungsanlagen verpulvert werden, wesentlich effektiver einsetzen. Aber, solange ein Forschungsminister namens Rüttgers ein Viertel seines Etats, nämlich eine halbe Milliarde DM, an den Daimler-Konzern zu „Forschungszwecken“ abführt und darauf auch noch stolz ist, solange werden von Deutschland keine echten Innovationen ausgehen. Die Politiker fordern von den Menschen immer „mehr Risikobereitschaft gegenüber neuen Technologien“, doch die sind leider von vorgestern (einschließlich Gentechnik) und deshalb auch so ungesund für Mensch und Umwelt. Warum fordern die Politiker eigentlich nicht mehr Risikobereitschaft von den Physik-Päpsten, die uns ein Weltbild erklären, das mit Sicherheit so nicht existiert? Einer der vielen Beweise dafür ist dieser Beitrag von Eduard Krausz.

zur Startseite