Die Ökonomie neu denken (Teil 2)

Ansätze für eine systematische Lösung

Von Franz Groll, Gechingen – raum&zeit Ausgabe 139/2006

In einem gesunden Wirtschaftssystem bleibt das Geld im Fluss. Es wird nicht in Speichern gehortet. Man leitet es nicht in abgehobene Spekulationswelten. Ebensowenig lässt man es zu sehr ins Ausland entgleiten. Es bleibt vielmehr zu einem Großteil im Land und wird zukunftsorientiert in Produkte und Dienstleistungen investiert. So sind Arbeitsplätze, Wohlstand und eine ökologische Perspektive gesichert. Franz Groll zeigt, in welche Richtung dringend reformiert werden müsste.

€ 3.25 inkl. 19% MWST
zur Startseite