© pressmaster - Fotolia.com

„Wie ich in den Wald hinein rufe ...“

Spiegelung und Resonanz in Familienaufstellung und Alltag

Von Dorothea J. May, Gerzen – raum&zeit Ausgabe 179/2012

Spontan regen wir uns immer wieder über den Partner, Freunde oder Kollegen auf, obwohl wir vielleicht längst wissen, dass das, was uns so aufbringt, ein Spiegel eigener Anteile ist. Für Menschen unserer Denktraditionen ist es nicht so leicht, das Bewusstsein von Spiegelund Resonanzprinzipien wirklich zu verinnerlichen. Es lohnt sich aber immer wieder, sich auf diese andere Wahrnehmung einzulassen. Nicht selten lösen sich damit Spannungen wie selbstverständlich auf und geben Raum für mehr Lebensfreude.

zur Startseite