Mit Dimilin wird der Wald ruiniert

Von Regina Vossenkaul, Sulzdorf – raum&zeit Ausgabe 75/1995

Die Autorin lebt in einem der Gebiete Bayerns, deren Wälder neuerdings aus der Luft mit Gift besprüht werden, und zwar mit einem Gift, vor dem selbst das als industriefreundlich bekannte Bundesumweltamt warnt. Das alles schert den bayerischen Landwirtschaftsminister Rainer Bocklet nicht. Er läßt auch in diesem Frühjahr die Hubschrauber starten, damit sie kiloweise Dimilin über den Wäldern ablassen, das als Zerfallsprodukt u. a. Chloranilin erzeugt. Die ökologische Wahnsinnstat, die wider besseres Wissen und trotz massiver Warnungen der Naturschützer vollbracht wird, nützt nur der Schering AG (die in Insider-Seminaren vor Dimilin warnt) und der Baywa, eine der größten Landprodukthandelsgesellschaften. Da kann man nur mit der Biermöselblos’n singen: „Gott mit Dir, Du Land der Baywa...”

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite